FANDOM


Magie
Brain verwendet Kurodoa für Dark Capriccio
Dark Capriccio
Im Original 常闇奇想曲
Lesehilfe ダークカプリチオ
Transskription dākukapurichio
übersetzt Dunkles Capriccio
dt. Fassung {{{NameDeutsch}}}
Magie {{{Magie}}}
Anwender Brain, Zero
Ersteinsatz Band 18: Kapitel 152
TV: Episode 62
[[Datei:|frameless|center|]]

Dark Capriccio (jap. 常闇奇想曲 (ダークカプリチオ), dākukapurichio; übers. Dunkles Capriccio) ist ein Angriff von Brain, den er mit seinem Stab Kurodoa gegen Jura einsetzt[1] und Zero, Brains zweitem Ich, den er gegen Natsu einsetzt, als dieser einen der sechs Lacrima des Nirvana zerstören will. Nach etlichen Treffern gelingt es Natsu den spiralförmigen Strahl, der von Zero nach Belieben gesteuert werden kann, mit einer Karyū no Tekken aufzuhalten.[2]

Nach Zeros Worten soll der Angriff vor allem den Gegner durchbohren.[2]

Hintergrundinformationen

  • Die Attacke erinnert an Piccolos Makankōsappō aus dem Manga Dragonball, in den deutschen Fassungen Höllenspirale genannt, die er in den Kapiteln 203 und 204 zum ersten Mal einsetzt, um Radditz zu töten. Ähnlich sind dabei, dass die Attacke Körper durchdringen soll, aber auch die Form des Angriffs. Ebenfalls gemeinsam haben beide die Ausführung der Attacke, da Zero ebenfalls Zeige- und Mittelfinger benutzt. Unterschiede liegen aber vor allem darin, dass Zero die Attacke jedoch ausführt, ohne zuvor die beiden Finger an seine Stirn zu führen und der unterschiedlichen Körperhaltung.
  • Die Kanji werden ohne die Furigana-Vorgaben als tokoyami kisōkyoku bedeuten eigentlich „Capriccio der ewigen Finsternis“.[3]

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.